Jörn Wallenwein

Jörn Wallenwein ist ein ambitionierter Natur- und Makrofotograf. Die Architekturfotografie (insb. in schwarz/weiß und im Fine Art Stil) ist ein weiterer Interessensschwerpunkt.

Die meisten der Makro-Aufnahmen sind im Rhein-Main-Gebiet entstanden. Am Abend, nach der Arbeit, ist die Fotografie für Jörn eine willkommene Abwechslung. Zeit zum „Runterkommen“ und selbst wenn kein Insekt vor die Linse kommt, ist dies eine tolle Gelegenheit die Natur zu genießen. Nicht verwunderlich also, warum fast alle Bilder am Abend aufgenommen wurden. Als notorischer Langschläfer ist für Jörn der Morgen sowieso nur suboptimal.

Lieblingszitat: „Das Licht denkt, dass es sich schneller als alles andere ausbreitet, aber es ist falsch. Egal wie schnell sich Licht ausbreitet, es stellt fest, dass die Dunkelheit immer zuerst da ist und darauf wartet.“ – Sir Terry Pratchett.

Die hier gezeigten Bilder wurden mit einer digitalen Systemkamera aufgenommen. Alle Architekturfotos sind Langzeitbelichtungen von mehreren Minuten. Mehr zu den Fotos unter der Galerie …

Weitere Bilder und Infos auf 1ophotos.org/wallenwein oder Instagram.

Dark City Series – Fine Art Fotografie in Frankfurt am Main

Bild 1: „Splendid“. Der Tower 185 in der Nähe der Messe mit 200,0 Metern Höhe das viert höchste Gebäude Deutschlands (zusammen mit dem Main Tower). Kurios, der Tower sollte ursprünglich, wie es der Name vermuten lässt, nur 185 Meter hoch werden. Beim Bau entschied man sich aber noch 15 Meter aufzustocken. Der Name blieb trotzdem bestehen.

Bild 2: „Lights in the Shadows“. Das Mainfest mit Riesenrad vor den dunklen Wolkenkratzern Frankfurts. Aufnahme vom südlichen Mainufer.

Bild 3: „Silver Giant“. Eine surreale Darstellung des Silberturmes am Jürgen-Ponto-Platz. Der silber-glänzende Turm war von 1978 bis 1990 mit seinen 166 Metern Höhe der höchste Wolkenkratzer Deutschlands. Nach der Fertigstellung des Omiturmes (2019) und des Grand Tower (Mitte 2020) ist der Silberturm aus den Top-Ten der deutschen Hochhäuser gefallen. Seine glänzende, silberne Fassade machen ihn aber immer noch zu einem begehrten Fotomotiv.

Bild 4: „Black Mirror II“. Tower 185 (rechts) und Pollux (links). Die Zwillingstürme Kastor und Pollux sind für Frankfurt nicht besonders hoch, dafür haben sie jedoch schöne, spiegelnde Fassaden. Das Titelbild dieser Galerie zeigt beide Hochhäuser in einer Montage mit High-key Bearbeitung.